Wie du deine Verlustangst überwindest mit diesen drei Tipps

3 Tipps, um Verlustangst zu überwinden

Verlustangst ist ein richtig unangenehmes Gefühl, das ich selbst aus meinen Beziehungen kenne. Erfahre deshalb in diesem Artikel, drei Tipps, die mir geholfen haben, Verlustangst zu überwinden.

Verlustangst wird definiert als die Angst, von einem Menschen, den wir lieben verlassen, nicht mehr anerkannt oder geliebt zu werden. Sie tritt häufig in Liebes-Partnerschaften oder Freundschaften auf. Dabei liegt der Ursprung oft in der Familie. 

Wie zeigen sich Verlustängste in Beziehungen?

Hier sind zehn typische Merkmale, wie sich Verlustangst in einer Beziehung zeigen. Personen mit Verlustangst…

  1. sind oft sehr unsicher (“Bin ich zu viel? Falsch?”)
  2. können schwer Grenzen setzen
  3. sind gute Zuhörer und sehr empathisch
  4. stellen die Bedürfnisse des Partners über die eigenen Bedürfnisse
  5. haben ein niedriges Selbstwertgefühl
  6. neigen zur Eifersucht 
  7. vergleichen sich mit Anderen
  8. fühlen sich häufig emotional überfordert und wissen nicht was sie tun sollen 
  9. neigen dazu aus der Hilflosigkeit, sich an den Partner zu klammern 
  10. neigen aus Sehnsucht nach Sicherheit zu einer leichten Opferhaltung (“oh mir gehts so schlecht, bleib bei mir”) 

Wenn du dich bei einigen dieser Merkmale wiedererkennst, verurteile dich nicht. Die Verlustangst hat ihre Berechtigung, denn die Ursache liegt in der Vergangenheit. Hier steckt auch die Lösung, Verlustängste zu überwinden. Du bist damit nicht alleine. 

Menschen mit Verlustangst leiden oft an Eifersucht und fangen an zu klammern.

Wodurch wird Verlustangst ausgelöst?

Verlustangst wird dann ausgelöst, wenn wir das Gefühl haben, dass unsere Partnerschaft in Gefahr ist. In solchen Momenten erzählen wir uns meist Geschichten im Kopf wie z.B.: “Er meldet sich nicht,… was hat das jetzt zu bedeuten?” oder „Habe ich etwas falsches gemacht? Ist er bei jemanden Anderen?“

Wir beginnen das Verhalten unseres Partners durch die Brille unserer Verlustangst zu interpretieren. Dadurch bestätigen wir innerlich unsere Annahme, dass wir gerade verlassen werden. Diese Gedankenspiralen löst Verlustangst aus. Dieser Angst löst wiederum weitere negative Gedanken aus und Entscheidungen aus. Wir fangen an zu klammern, verlieren uns selbst aus den Augen und eine negative Abwärtsspirale aus Gedanken, Gefühlen und Handlungen entsteht.

Warum haben wir Verlustangst?

Menschen, die unter Verlustangst leiden, sind meist mit Bezugspersonen aufgewachsen, bei denen sie sich anpassen mussten. Sie haben ihre Bedürfnisse, Gefühle & Gedanken hinten angestellt, weil sie einen bestimmten Glaubenssatz sich angeeignet haben, der lautet:

Wenn ich die Bedürfnisse des Anderen über Meine stelle, werde ich geliebt.

Meist haben die Eltern das so nicht gefordert. Sondern es war viel mehr eine unbewusste Schutzstrategie des Kindes. 

Hier ein Beispiel: Wenn es den Eltern nicht gut ging oder sie gestresst waren, ist es typisch, dass ein Kind immer leiser und braver wird, um nicht zur Last zu fallen, mit dem Wunsch, die Eltern glücklich zu machen und dann mehr geliebt zu werden.

Erfahre nun, was du tun kannst, um deine Verlustangst nachhaltig, schnell und effektiv zu überwinden.

Menschen mit Verlustangst haben sich schon als Kind oft angepasst oder zurückgehalten.

3 Tipps, deine Verlustangst zu überwinden

Vorab ein grundsätzlicher Tipp: Löse das Problem an der Wurzel auf. Sprich die Prägungen aus deiner Kindheit. Auch wenn wir uns oft nicht bewusst erinnern, wo unsere Verlustangst begonnen hat, so gibt es Möglichkeiten diese Prägungen aufzulösen. Ich nutze hierfür die auflösende Hypnose, weil es schnell und effektiv funktioniert. 

Heute teile ich dir 3 konkrete Tipps, wie du deine Verlustangst auflösen kannst:

1. Fühle die Verlustangst in deinem Körper

Verlustangst und Ängste im Allgemeinen zeigen sich aus einem ganz bestimmten Grund: Sie möchten wahrgenommen, gefühlt und akzeptiert werden, mehr nicht. Allerdings haben wir oft nicht gelernt, Gefühle und Emotionen richtig zu fühlen. Statt das Gefühl als Empfindungen im Körper wahrzunehmen, erzählen wir uns weitere negative Geschichten im Kopf. Dadurch wird die Ängste nicht weniger sondern häufig noch intensiver.

Der effektivste Weg Verlustangst zu überwinden, ist über den Körper zu fühlen. Lokalisiere hierfür ganz neutral und ohne Bewertung, wo du die Angst in deinem Körper fühlst und wie sie sich anfühlt. Zum Beispiel als Druck in der Brust oder einer Enge im Hals? Sei ganz präsent mit diesem Gefühl. Zeige keine Abneigung dem Gefühl gegenüber sondern erfahre es mit einer kindlichen Neugier a la „Wow, das passiert gerade in meinem Körper. Das ist meine Kreation!“. Du brauchst weiterhin nichts zutun, außer zu beobachten.

Meine Erfahrung aus der Hypnose ist: Durchs körperliche Durchfühlen löst sich Angst schnell und anhaltend auf. Keine Sorge, dir wird dabei nichts passieren! Dein Körper weiß, was er tut und dein Unterbewusstsein gibt dir nur die Gefühle, mit denen du umgehen kannst. Wenn du dir Hilfe beim Fühlen wünschst, schau dir mein Video “Richtig fühlen” auf YouTube an oder melde dich für eine Hypnose Einzelsitzung bei mir.

2. Gib deinem inneren Kind heute, was es damals gebraucht hätte

Während du deine Angst im Körper beobachtest, kommt es oft vor, dass dir dein Unterbewusstsein Bilder oder Erinnerungen vorgibt. Spiele damit! Stell dir, beim Fühlen deiner Angst, folgende Frage:

Wann habe ich dieses Gefühl schonmal oder zum ersten Mal gefühlt?

Intuitiv werden uns dabei, innere Bilder oder Erinnerungen aus unserem Unterbewusstsein gezeigt. Dies in Form von Visualisierungen oder Gedanken. Meist sind es Erinnerungen aus der Kindheit oder Jugend. Wenn es nicht sofort klappt, gehe zurück in die Beobachtung deiner körperlichen Wahrnehmung (das ist der wichtigste Schritt).

Wenn dir aber ein Bild oder Gedanke von deinem früheren Ich gegeben wird, dann setze dich vor deinem inneren Augen in Verbindung mit deinem früheren Ich. Siehe nach, fühle und frage dein inneres Kind zu erst:

„Wie fühlst du dich?“

Danach kannst du dein inneres Kind fragen: „Was brauchst du?“

Falls ein Wunsch von deinem inneren Kind kommt, erfülle das Bedürfnis vor deinem inneren Auge. Falls du keine direkte Antwort von deinem inneren Kind erhältst, kannst du auch intuitiv vorgehen. Was fühlt sich gut an? Was braucht dein inneres Kind? Eine Umarmung, Zuspruch oder einfach deine volle Aufmerksamkeit? Gebe es deinem inneren Kind. Vertraue deinen intuitiven Impulsen!

Gibt deinem inneren Kind soviel Zeit, wie es braucht. Du wirst spüren, wie sich die Verlustangst innerhalb dieser Situation auflöst und sich dein inneres Kind entspannt. 

Durch diese Technik schreibst du deine Geschichten neu. Dein Gehirn kann nicht unterscheiden zwischen, was damals wirklich passiert ist und was du dir heute vor deinem inneren Augen ausmalst. Mit dieser Inneren Kind Hypnose wirst du deine Verlustangst überwinden.

Um deine Verlustangst aufzulösen, heile dein inneres Kind.

3. Teile dich deinem Partner ehrlich mit

Trau dich, deinem Partner von deinen Prägungen und deiner Verlustangst zu erzählen. Wir alle haben Ängste, auch dein Partner, sei deshalb ehrlich und authentisch verletzlich. Du bist nicht alleine!

Solch ein Gespräch wird dich nicht nur befreien, sondern dadurch wird die Angst auch kleiner. Ängste sind wie ein Schatten in unserem Körper, erst wenn wir das Licht darauf werfen, löst sich der Schatten auf. Die Aussprache gibt dir ausserdem die Chance, die negativen Gedanken in deinem Kopf mit der Realität abzugleichen.

Erzähle deinem Partner, wieso du diese Angst hast, wann sie auftaucht und, dass es nicht primär an deinem Partner liegt. Teile deinem Partner ausserdem mit, was du brauchst, damit du deine Verlustangst überwinden kannst. Wenn dein Partner empathisch und bewusst genug ist, wird er auf deine Wünsche eingehen. Dieser Tipp war und ist sehr heilsam für mich und meine Partnerschaft gewesen. Am Anfang musste ich meinen Partner regelmäßig erinnern, wieso ich mich ängstlich fühle und was ich brauche. Heute ist es nicht mehr nötig, da ich meine Verlustangst und damit meine Prägungen aus der Kindheit auflösen konnte.

Ich hoffe sehr, dass dir diese drei Tipps geholfen haben.

Weitere Impulse, deine Verlustangst zu überwinden

  • Ausserdem plane ich im April’23 ein Live Seminar zum Thema „Verlustangst überwinden“. Bleibe auf dem Laufenden, indem du dich für meinen Newsletter einträgst. Als Bonus bekommst du auch eine geführte Hypnose, in der du dein inneres Kind heilen und damit die Verlustangst überwinden kannst.

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg!

Deine Jutta 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden