So wirst du emotional unabhängig in drei Schritten

So wirst du emotional unabhängig

Gerade war dein Tag noch gut. Du konntest das Essen und die Sonne genießen. Doch dann kommt eine Kritik vom Partner oder Chef rein und plötzlich ist dein ganzer Tag gelaufen. Du sieht alles nur noch schwarz. Der Nachtisch schmeckt dir auch nicht mehr.

In diesem Video erkläre ich wie du in diesen herausfordernden Momenten, in Lebensphasen und auch in Beziehungen emotional unabhängig bleibst.

Dafür erkläre ich im folgenden Video den Unterschied zwischen Emotionen und Gefühlen. Außerdem was es überhaupt bedeutet emotional unabhängig zu sein.

Im Anschluss drei Schritte wie du emotional unabhängig wirst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

So wirst du emotional Unabhängigkeit in drei Schritten – Mehr Videos auf YouTube

Hier eine Zusammenfassung des Videos (im Video dann mehr):

Gefühle und Emotionen sind beides körperliche Wahrnehmungen, die sich angenehm oder unangenehm anfühlen und Gedankenspiralen auslösen können. Dabei sind Gefühle gegenwärtige Reaktionen auf Situationen. Emotionen sind aufgestaute Gefühle. Emotionen sind eine Ansammlung an nicht ausgelebten Gefühlen. Gefühle, die wir uns verboten haben auszuleben. Häufig sind es Gefühle wie Angst, Wut, Trauer oder Scham. Oft haben sich die daraus entstehenden Emotionen in der Kindheit oder Jugend entwickelt.

‚Emotionale Unabhängigkeit‘ bedeutet gelassen zu bleiben in stressigen oder schwierigen Situationen. Gelassenheit sorgt dafür, dass wir selbst entscheiden können, ob wir uns von der äußeren Situation runterziehen lassen oder eben nicht.

Drei Schritte um emotional unabhängig zu werden:

1. Freunde dich mit deinen Gefühlen und Emotionen wie Angst, Wut, Scham, Trauer oder anderen herausfordernden Gefühlen und Emotionen an. Erkenne das Positive in jedem Gefühl.

2. Werde dir in jedem Moment bewusst, was du gerade fühlst und denkst. Frage dich „Was will mir dieses Gefühl sagen?“ (Technik wird im Video erklärt). Die Ursachen sind häufig nicht offensichtlich und liegen sehr tief.

3. Ändere deine Perspektive auf Herausforderungen. Jedes Problem und unangenehme Situation hat das Potential mehr über dich zu lernen. Das Leben ist eine Reise und bietet mit seinen Herausforderungen genug Chancen an, sich persönlich aus alten Muster und Blockaden zu entwickeln.

Mehr Informationen im Video oder falls du Fragen hast, melde dich gerne bei mir.

Von Herzen alles Gute,

Jutta

Kommentar verfassen